Platzregeln des Golfclub Schloss Mainsondheim

1.        Es gilt: READY GOLF!

2.       AUS-Grenzen
2.1      Die Aus-Grenzen sind, soweit hier nicht anders angegeben, durch weiße Pfosten gekennzeichnet. (Regel 18)

2.2     Ein Ball auf oder jenseits eines asphaltierten Weges ist AUS, ausgenommen Spielbahn 16. Hier gelten die weißen Pfähle als Ausgrenze.

3.       Boden in Ausbesserung

3.1      Boden in Ausbesserung ist durch blaue Pfosten oder blaue Linien gekennzeichnet.

3.2      Rindenmulch bzw. Rindenstücke, die um Bäume herum angehäuft sind, sind Boden in Ausbesserung. Es ist nach Regel 16 zu verfahren.

3.3      Die kleinen Drainagerinnen links des 5. Grüns und rechts des 7. Grüns sind Boden in Ausbesserung. Es ist nach Regel 16 zu verfahren.

4.       Stromleitungen und Leitungsmasten
           Trifft der Ball Leitungen oder Masten auf den Spielbahnen 10, 12, 15 und 17, so muss der Schlag straflos wiederholt werden

5.         An Bahn 16 bitte nicht Abschlagen solange sich Fußgänger oder Fahrzeuge auf dem Weg befinden. Bei Zuwiderhandlung erfolgt sofortiger
            Entzug der Spielberechtigung.

6.         Fliegt der Ball vom Abschlag frontal in die Penalty Area, so kann, unter Hinzurechnung eines Strafschlages, von der Dropp-Zone weitergespielt werden.

7.         Provisorischer Ball an der Penalty Area
 Um die Spielgeschwindigkeit zu erhöhen wird ausschließlich an der Bahn 16, am Halbinselgrün, folgende Platzregel erlassen: Kann ein Ball
in der Penalty Area auf der Bahn 16 zur Ruhe gekommen sein, so darf ein Ball provisorisch nach Regel 17.1 (Penalty Area) gespielt werden.
Wird der ursprüngliche Ball außerhalb der Penalty Area gefunden, so muss das Spiel mit diesem Ball fortgesetzt werden. Liegt der ursprüngliche Ball in der Penalty Area, so kann der Spieler den ursprünglichen Ball spielen wie er liegt, oder das Spiel mit dem provisorischen Ball fortsetzen, darf jedoch nicht mit dem ursprünglichen Ball nach Regel 17.1 (Penalty Area) verfahren.

8.         Longest Drive
Longest Drive Herren/Damen ist nur von folgenden Abschlägen gültig:      Herren – gelb/Damen – rot
Longest Drive Herren/Damen wird nur gewertet, wenn der Ball auf dem Fairway liegt (nicht Rough oder Semirough).

9.         Nearest to the Pin Damen/Herren
Nearest to the Pin wird nur gewertet, wenn der Ball auf dem Grün liegt.

10.      Verstoß gegen Regel 1.2 (Etikette)
Verhält sich ein Spieler unsportlich oder grob unsportlich, so kann das Präsidium des GC Mainsondheim in Absprache mit dem
Spielausschuss gegen den Spieler folgende Sanktionen verhängen:

a) Verwarnung
b) Grundstrafe
c) Auflagen
d) Befristete oder dauernde Wettspielsperre

Grob unsportliches Verhalten liegt vor, wenn gegen traditionell herausgebildetes und allgemein anerkannte Verhaltensregeln beim Golfsport nachhaltig
verstoßen wird (z.B: vorsätzliche Regelverstöße, unentschuldigtes Nichtantreten zu einem Wettspiel, vorsätzlicher Verstoß gegen die Etikette sowie
Manipulation eines Wettspielergebnisses) oder der Spielbetrieb bzw. andere Spieler nicht hinnehmbare Nachteile oder Beeinträchtigungen erleiden.

Anmerkung: Im Falle eines schwerwiegenden Verstoßes gegen die Etikette kann die Spielleitung  den Spieler disqualifizieren.

11.      Fahren/Mitfahren im Golfwagen oder ähnlichen Fahrzeugen
Ein Spieler muss zu jeder Zeit während der festgesetzten Runde zu Fuß gehen, außer das Fahren/Mitfahren wird wegen körperlicher Behinderung
von der Spielleitung ausdrücklich gestattet (Attestpflicht). Strafe für Verstoß:

Lochspiel:  Lochverlust
Zählspiel:   Grundstrafe

Strafe für Verstoß gegen die Platzregel

Lochspiel:    Lochverlust
Zählspiel:     Grundstrafe

 

Mainsondheim, 01.01.2019                      Spielleitung i.A. Bachmann